Agile Success Story – Supportive Leadership

In der vorgefundenen Aufgabe im Projekt einer Anlageninbetriebnahme eines Zulieferers, bestand die Herausforderung darin, die werksinternen Abläufe neu zu justieren und sicherzustellen. Die bisherige Einbindung einer externen Laborfertigung, die nur für den Vorserienbedarf mit einer ausreichenden Produktionskapazität die Belieferung des OEM sicherstellte, definierte dabei den Qualitätsmaßstab.

Durch die Etablierung wöchentlicher Sprints, wie sie aus der Softwareentwicklung bekannt sind, und die Begleitung der Funktionsbereiche in diesem Change Prozess ist ein Umfeld kollektiven Lernens geschaffen worden. Die Besinnung auf Aspekte des Mindsets (Fehler als Chance, Lebenslanges Lernen sowie Verhaltensänderung), die eine Auswirkung auf das handeln (Mut und Ermutigung, Motivation durch Erfolge sowie sinn- und wertstiftende Kommunikation) haben, ist hierbei ein exzellentes Beispiel für das, was wir Supportive Leadership nennen.

Innerhalb von nur 3 Monaten war die Anlage nicht nur bereit für die Serienproduktion, sondern erreichte auch die Qualitäts- und Kostenziele und ist in dieser Zeit auch in das etablierte Wartungs- und Instandhaltungsprogramm integriert worden.

Mindset – Handlung

Das ausführliche Whitepaper als PDF zum download …

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.